Zurück

HERMANN
nach den
5 Elementen

HERMANN
nach den
5 Elementen

Die Zutaten der HERMANN
Produkte sind alle einem
Element der TCM zuzuordnen
und wirken sich positiv
auf den Körper und die
entsprechenden Organe aus.

Holz: Zitronen gemahlen
Feuer: bittere Gewürze
Erde: Kräuterseitling, Reis,
Rapsöl, Honig, Hühnerei-Eigelb
Metall: Pfeffer, scharfe
Gewürze, Knoblauch
Wasser: Salz

Die 5 Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser.

5 JAHRESZEITEN = 5 ELEMENTE.
Am deutlichsten zeigen sich die 5 Wandlungsphasen im Zyklus der Jahreszeiten, denen jeweils ein Element zugeordnet wird. Mit dem Spätsommer gewinnen wir quasi noch eine fünfte Jahreszeit zu unseren vier wohlbekannten dazu.


FRÜHLING – HOLZ-Element

Der Frühling ist die Zeit des Wachstums, des Aufbruchs und der wiedergewonnenen Lebendigkeit nach einem langen Winter. Die Natur erstrahlt in frischem Grün – auch unser Speiseplan sollte durch ein hohes Maß an grünen Pflanzenteilen, Blattgemüse, Kräutern, Sprossen und Keimlingen geprägt sein, die die junge, aufkeimende Energie wieder zurück in unsere Glieder tragen sollen. Die zugeordneten Organe sind Leber und Gallenblase, der Geschmack ist sauer. Der saure Geschmack hilft uns, wertvolle Säfte zu bewahren. Themen wie Entgiftung und Entschlackung stehen auf der Tagesordnung, damit uns das frische Qi lebendig durchströmen darf.

SOMMER – FEUER-Element

Der Sommer ist der Höhepunkt des Wachstums mit unbändiger Lebensfreude und Entfaltung in alle Richtungen. Die Natur erblüht in allen Farben und unser Speiseplan sollte sich durch so viele unterschiedliche bunte Farben und Nahrungsmittel, Blüten und Früchte, auch kühlende Nahrungsmittel, auszeichnen wie sonst das ganze Jahr über nicht. Die zugeordneten Organe sind Herz und Dünndarm, der Geschmack ist bitter. Die Bitterstoffe sollen uns dabei helfen, einem Zuviel an Yang (Wärme, Aktivität & Bewegung) entgegenzuwirken.

SPÄTSOMMER – ERDE-Element

Der Spätsommer ist die ausgeglichenste aller Jahreszeiten. Die Natur zeigt sich zur Erntezeit in all ihrer Fülle und Pracht, erdig goldene Farbtöne prägen die Landschaft, gut genährte Feuchtigkeit zeigt sich im Innen und Außen. Gelbes und oranges Wurzelgemüse und Getreide dominieren unseren Speiseplan. Die zugeordneten Organe sind Magen und Milz, der Geschmack ist süß. Es dreht sich also alles um unsere Verdauung und wir müssen darauf achten, dass wir selbst im Gleichgewicht bleiben, zwar gut geerdet sind, aber dass uns ein Übermaß an Feuchtigkeit auch nicht zu träge macht.

HERBST – METALL-Element

Der Herbst ist die Zeit des Loslassens und Abschiednehmens. Die Bäume lassen ihre Blätter fallen, aber auch unsere Körpersäfte ziehen sich ins Körperinnere zurück – Trockenheit macht sich breit. Silberne und graue Farbtöne halten, dem Lebensabend gleich, Einzug. Die zugeordneten Organe sind Lunge und Dickdarm, der Geschmack ist scharf. Der scharfe Geschmack hilft uns, Kälte von der Oberfläche zu vertreiben und unsere Abwehrkräfte zu stärken.

WINTER – WASSER-Element

Der Winter ist die Zeit des Rückzugs und der Sammlung aller Kräfte im Inneren. Zur kältesten Zeit des Jahres schaffen wir mit thermisch warmen Nahrungsmitteln gekonnt einen Ausgleich. Wärmende Gewürze, aber auch lange Zubereitungsmethoden helfen uns dabei, den Körper bewusst von innen heraus aufzuwärmen. Die zugeordneten Organe sind Nieren und Blase, der Geschmack ist salzig. Der salzige Geschmack hilft der Yin-Bewegung nach unten und kann Schleimansammlungen bzw. Stagnationen auflösen.