Zurück

HERMANN
meets TCM:
Winter

In HERMANN Produkten
werden sowohl wertvolle
Salze verwendet, als auch
wärmende Gewürze, um
bewusst einen Ausgleich zur
kalten Jahreszeit zu schaffen.

Im Winter ist es wichtig, mittels Ernährung einen Ausgleich zum feucht-kalten Klima zu schaffen.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird der Winter dem Wasser-Element zugeordnet. Es symbolisiert totalen Rückzug und Innenschau. Einem Baum gleich, der im Herbst seine trockenen Blätter abwirft und mit Beginn des Winters all seine Kräfte und Säfte nach innen zieht, sie über die lange Zeit des Winters behutsam sammelt und bewahrt, sollten auch wir im Winter einen Gang runterschalten und uns mehr Ruhe gönnen. Stille, Selbstreflexion und ausreichend Schlaf sollten die kälteste Zeit des Jahres prägen.


Farbe: Schwarz/Dunkelblau
Jahreszeit: Winter
Thermik: kalt (großes Yin)
Organe: Niere, Blase
Emotionen: Urvertrauen & Mut vs. Angst
Energiebewegung: nach innen, zusammenziehend
Geschmack: salzig

Das Wasser-Element wird den beiden Organen Blase und Niere zugeordnet. So wie die Niere in der TCM als Speicher unserer „Essenz“ betrachtet wird, sollten auch wir uns in dieser Zeit mit den wirklich essenziellen Dingen des Lebens beschäftigen. Das achtsame Bewahren der Nieren-Energie wird seit jeher als eine der wichtigsten Maßnahmen für ein langes Leben erachtet. Wenn unsere Nieren-Energie stark genug ist, empfinden wir großes (Ur-)Vertrauen in das Leben und all seine Prozesse. Ist unsere Nieren-Energie hingegen schwach, lassen wir uns schnell anstecken von Angst und Panik. Es empfiehlt sich daher, ganz unabhängig von Alter und Jahreszeit, das Wasser-Element zu stärken und genug Ruhephasen, sogenannte Yin-Zeiten, einzuplanen.

„Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.“ (Tibetische Weisheit)

Dem Wasser-Element werden dunkle Farbtöne wie Schwarz oder Dunkelblau zugeordnet, schließlich ist die tageszeitliche Entsprechung ja auch die finstere Nacht. Diese Farben erinnern auch an das Wasser des Ozeans bei Nacht. Es ist der salzige Geschmack, der dem Wasser-Element entspricht. Dieser hat eine aufweichende und schleimauflösende Wirkung, was sich vor allem im Winter, wenn ein erhöhtes Erkältungsrisiko besteht, besonders bewährt.

Im Winter, der Phase des großen Yin, ist es besonders wichtig darauf zu achten, mittels Ernährung einen Ausgleich zum feuchtkalten Klima zu schaffen. „Yangige“ Ernährung, also wärmende Gewürze sowie thermisch warme Gemüsesorten wie etwa heimisches Wurzelgemüse, Kraut, Kohl und Rüben, eignen sich dafür besonders gut. Der Kräuterseitling wird auch als Weihnachts- oder Winterpilz bezeichnet, da er in der Natur selbst nach dem ersten Schneefall noch zu finden ist. In HERMANN Produkten werden sowohl wertvolle Salze verwendet als auch wärmende Gewürze, um bewusst einen Ausgleich zur kalten Jahreszeit zu schaffen.

Auch hier gilt wieder: So gesund und lebenswichtig der salzige Geschmack auch ist, so schädigend kann sich ein Übermaß an salzigem Geschmack auf unsere Nieren auswirken. Denaturierte Nahrung, Fast Food und Fertigprodukte enthalten meist zu viel Salz, erzeugen somit Heißhunger und können den Körper auch zu stark austrocknen.

Es heißt also wie so oft: Aufs Gleichgewicht kommt es an!